Kopfzeile

Bitte schliessen

Gemeinde Männedorf

Verwaltung
Öffnungszeiten
  • MO08.00 – 11.30 / 13.30 – 18.30 Uhr
  • DI07.00 – 11.30 / Nachmittag geschlossen
  • MI08.00 – 11.30 / 13.30 – 16.30 Uhr
  • DO08.00 – 11.30 / 13.30 – 16.30 Uhr
  • FR08.00 – 14.00 (durchgehend offen)
Werkgebäude Saurenbach
Öffnungszeiten

Inhalt

Patente und Bewilligungen

Gastwirtschaftspatent
Befristetes Patent zur Führung eines vorübergehend bestehenden Betriebs
Für vorübergehend bestehende Betriebe (Festwirtschaften und Verkaufsstände) werden befristete Patente für eine bestimmte Zeit und Örtlichkeit ausgestellt.

Die Gebühr für die Patenterteilung beträgt CHF 50.00.

Füllen Sie das Formular „Gesuch für ein Patent zur Führung einer Gastwirtschaft“ aus und senden Sie das Gesuch anschliessend an den Fachbereich Sicherheit und Sport.

Patenterteilung an Gastgewerbe- und kleine/mittlere Verkaufsbetriebe
Patente an Gastgewerbe- und kleine/mittlere Verkaufsbetriebe werden auf der Grundlage des Gastgewerbegesetzes inklusive Verordnung erteilt.

Das Patent für eine Gastwirtschaft berechtigt, Gäste zu bewirten. Es werden Patente für Gastwirtschaften mit oder ohne Alkoholausschank ausgestellt.

Die Gebühr für die Patenterteilung beträgt CHF 500.00.

Patenterteilung zur Führung eines Klein- und Mittelverkaufsbetriebs
Das Patent für den Klein- und Mittelverkauf berechtigt zum Verkauf von alkoholhaltigen Getränken an Endverbraucher. Die Abgabe alkoholhaltiger Getränke zum Genuss an Ort und Stelle in Klein- und Mittelverkaufbetrieben ist nicht gestattet.

Die Gebühr für die Patenterteilung beträgt CHF 250.00.

Geld- und Naturgabensammlungen
Geld- und Naturgabensammlungen auf öffentlichem Grund wie auch von Haus zu Haus bedürfen einer Bewilligung des Fachbereichs Sicherheit und Sport. Betteln ist verboten.

Die Bewilligung für öffentliche Sammlungen mit gemeinnützigen oder wohltätigen Zwecken im ganzen Kanton Zürich stellt die Sicherheitsdirektion des Kantons Zürich, Gewerbebewilligungen, Postfach, 8090 Zürich aus.

Lärmige Bauarbeiten während allgemeinen Ruhezeiten
Lärmige Arbeiten (Industrie, Gewerbe, Baustellen, Haus- und Gartenarbeiten wie z.B. Rasenmähen oder Laubblasen) sowie das Entsorgen an öffentlichen Altstoff-Sammelstellen sind werktags von 12.00 bis 13.00 Uhr und von 20.00 bis 07.00 Uhr, samstags von 12.00 bis 13.00 Uhr und ab 18.00 Uhr sowie an Sonn- und allgemeinen Feiertagen verboten.

Der Fachbereich Sicherheit und Sport kann Ausnahmen bewilligen. Gesuche müssen in der Regel spätestens eine Woche vor den geplanten Arbeiten eingereicht werden.

Lotterien, Tombolas, Verlosungen
Bewilligungen für Lotterien, Tombolas, Lottospiele und Wetten müssen bei der kantonalen Direktion für Soziales und Sicherheit beantragt werden (Büro für Gewerbebewilligungen und Beglaubigungen, Postfach, 8090 Zürich).

Auf der Webseite des Kantons Zürich Amt für Wirtschaft und Arbeit erhalten Sie weitere Infos. 

Nautische Veranstaltungen
Für nautische Veranstaltungen wie Seeüberquerungen, Regatten usw. ist die Kantonspolizei Zürich, Verkehrspolizei-Spezialabteilung, Seestrasse 87, 8942 Oberrieden, Tel. 044 722 58 00 zuständig. Gesuche können direkt an die vorgenannte Adresse gerichtet werden.

Zusätzliche Informationen finden Sie auf der Webseite der Stadtpolizei Zürich. 

Plakatierung
Plakataushang auf öffentlichem Grund

Für die Bekanntmachung von Kultur-, Sport- und Vereinsanlässen stehen an dieversen Orten öffentliche Plakataushangstellen zur Verfügung. Zum Schutz des Orts- und Landschaftsbildes dürfen Anschläge aller Art in der Öffentlichkeit nur an den von der Gemeinde bestimmten Flächen, Anschlagtafeln, Plakatsäulen und Schaukästen angebracht werden. Die Bedingungen dazu sind im Reglement Plakatierung geregelt.

Aushang von Ankündigungen im Kleinformat bis A2 (42 x 60 cm)
Das Aushängen von Kleinplakaten bedarf der Bewilligung durch den Fachbereich Sicherheit und Sport. In der Regel dürfen maximal 10 gleiche Plakate ausgehängt werden. Die Bewilligung wird mittels Amtsstempel bei der Einwohnerkontrollen erteilt.

Der Plakataushang erfolgt durch den Veranstalter. Die maximale Aushängezeit beträgt 3 Wochen. In begründeten Ausnahmefällen oder in schwach belegten Zeiten (z.B. Sommerferien) kann auch ein längerer Aushang von maximal 5 Wochen gewährt werden.

Für den korrekten Inhalt und das Erscheinungsbild sind die jeweiligen Auftraggeber verantwortlich. Die Gemeinde übernimmt gegenüber den Auftraggebern keine Haftung für Beschädigung und Schmierereien an den jeweiligen Plakataushängen. Die Plakate müssen innerhalb von sieben Tagen nach der Veranstaltung durch den Auftraggeber wieder entfernt werden.

Der Aushang von Ankündigungen im Kleinformat ist kostenlos.

Aushang von Ankündigungen im Weltformat F4 (89.5 x 128 cm)
Für die Plakatzuteilung ist der Fachbereich Sicherheit und Sport nach Rücksprache mit dem Fachbereich Strassen- und Gewässerschutz zuständig. Anträge und Begehren für den Aushang sind möglichst frühzeitig schriftlich oder mittels Mail an diese Amtsstelle zu richten. In der Regel dürfen maximal 8 gleiche Plakate an maximal 4 Standorten ausgehängt werden. Die Zuteilung der Plakatflächen erfolgt aufgrund des Anmeldeeingangs und der Wichtigkeit spätestens 4 Wochen vor dem Aushang. Spätere Begehren können nur berücksichtigt werden, sofern noch Plakatflächen frei sind. Ein grundsätzliches Recht auf die Zuteilung von Plakatflächen besteht nicht.

Der Plakataushang durch den Fachbereich Strassen- und Gewässerschutz erfolgt üblicherweise am Mittwoch und dauert in der Regel 14 Tage. In begründeten Ausnahmefällen oder in schwach belegten Zeiten (z.B. Sommerferien) kann auch ein längerer Aushang von maximal 5 Wochen gewährt werden. Die auszuhängenden Plakate sind dem Sekretariat der Abteilung Infrastruktur und Hochbau, Saurenbachstrasse 6, spätestens 8 Tage vor dem Aushang abzugeben.

Für den Inhalt und die rechtzeitige Ablieferung der Plakate sind die jeweiligen Auftraggeber verantwortlich. Der Fachbereich Strassen- und Gewässerschutz nimmt nur Plakate im vorgegebenen Format entgegen. Die Gemeinde übernimmt gegenüber den Auftraggebern keine Haftung für Beschädigung und Schmierereien an den jeweiligen Plakataushängen.

Der Aushang von Ankündigungen im Weltformat ist kostenlos.

Pflanzenrückschnitt
Gemäss dem Merkblatt über den Pflanzenrückschnitt entlang von Strassen und Wegen hat jeder grundeigentümer die Pflicht, Bäume, Büsche und Hecken in seinem Garten so zurückzuschneiden, dass sie weder den Verkehr noch den Strassenunterhalt behindern.

Polizeistundenverlängerung
Die ordentliche Schliessungsstunde in Gastwirtschaften richtet sich nach dem kantonalen Gastgewerbegesetz. Gastwirtschaften sind von 24 Uhr bis 5 Uhr geschlossen zu halten. Der Fachbereich Sicherheit und Sport kann für öffentliche Veranstaltungen oder für spezielle Anlässe die Schliessungszeit für die ganze Gemeinde oder für einzelne Betriebe aufschieben oder aufheben.

Die Gebühr für die Polizeistundenverlängerung beträgt CHF 100.00.

Veranstaltungen
Bei der Organsation einer Veranstaltung gibt es eine Vielzahl an Themen zu berücksichtigen. Als Veranstaltung gilt ein zeitlich und örtlich begrenzter Anlass im Freien, in Fahrnisbauten oder in Zelten. Veranstaltungen auf öffentlichem Grund werden nach Ermessen der zuständigen Behörden bewilligt, die sich dabei unter anderem auf folgende Kriterien stützt: geeignete örtliche und zeitliche Voraussetzungen, Gewährleistung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit.

Das Gesuchsformular für temporäre Veranstaltungen zeigt auf, wer, was zu tun hat und gewährleistet, dass nichts Wichtiges vergessen geht. Es unterstützt die Gesuchsteller darin, eine Veranstaltung umsichtig und umweltfreundlich zu planen.

Kontakt

Fachbereich Sicherheit
Bahnhofstrasse 10
8708 Männedorf

Tel. 044 921 66 01
sicherheit@maennedorf.ch

Baumann Rolf
Bahnhofstrasse 10
8708 Männedorf

Tel. 044 921 66 01
rolf.baumann@maennedorf.ch

Zugehörige Objekte

Name Download