http://www.maennedorf.ch/schule/de/verwaltung/schulwegsicherung/
21.11.2017 15:16:32


Schulwegsicherung


Der Schulweg ist für die Kinder ein besonderes Erlebnis. Er bietet Möglichkeiten, sich mit Gleichaltrigen zu treffen und trägt zur motorischen, intellektuellen und sozialen Entwicklung bei. Daher sollten sie diesen Weg möglichst selbständig zurücklegen. Grundsätzlich liegt der Schulweg im Verantwortungsbereich der Eltern. Diese entscheiden, wie ihr Kind den Schulweg zurücklegen soll. Die Schule Männedorf empfiehlt den jüngeren Kindern (Kindergarten und Unterstufe) zu Fuss in die Schule bzw. in den Kindergarten zu gehen.

Die Verkehrserziehung beginnt bereits vor dem Kindergarten unter Obhut der Eltern. Die Verkehrsschulung mit dem Verkehrsinstruktor der Kantonspolizei orientiert sich an konkreten Gegebenheiten vor Ort. Nach der Schu-lung ist das Kind in der Lage, die Strasse korrekt zu überqueren. Das erlernte Verhalten ist jedoch noch nicht gefestigt, sondern muss immer wieder geübt werden. Verkehrserziehung kann nur in Zusammenarbeit mit den Eltern funktionieren. Es braucht viele Wiederholungen bis Automatismen entstehen. Das Üben mit den Eltern leistet einen wesentlichen Beitrag zur Nachhaltigkeit der Verkehrsschulung und somit zur Sicherheit der Kinder

Die Zumutbarkeit eines Schulwegs beurteilt sich im Wesentlichen nach der Person des Schülers, der Länge/Art des Schulwegs und der Gefährlichkeit. Das Merkblatt Richtlinien Schulweg erläutert die wesentlichen gesetzlichen Grundlagen und hilft die Zumutbarkeit des Schulweges zu beurteilen. Es kann jedoch die Beurteilung des Einzelfalls nicht ersetzen.

Die Kommission Schulwegsicherung wurde von der Schulpflege mit dem Ziel eingesetzt, den Schulweg regelmässig auf mögliche Gefahrenstellen zu überprüfen und mit infrastrukturellen und verhaltensbezogenen Massnahmen sicher zu gestalten. Mitglieder dieser Kommission sind die Ressortvorsteherin Infrastruktur (Schulpflege), eine externe Fachperson aus dem Bereich Verkehrssicherheit, die Schulleitungen und die Elternratsdelegierten des Kindergartens und der Unterstufe. Die Elternratsdelegierten nehmen die Anliegen von Eltern gerne auf.

In der Präsentation Sicherheit auf dem Schulweg wird das Thema von der Gemeindepolizei Männedorf erläutert. Die weiterführende bfu-Dokumentation finden Sie hier.

Aussergewöhnliche Situationen

Aussergewöhnliche Situationen wie Baustellen auf dem Schulweg bedeuten für die Kinder eine grosse Herausforderung. Zurzeit sind die folgenden Baustellen in der Nähe von Schulhäusern und Kindergärten aktuell:

Baustelle Schul- und Mehrzweckgebäude Blatten:
Grossbaustelle auf dem Blattenareal, Informationen finden Sie im Flyer Baustelleninfo Blattenareal.

Sanierung Dreinepperstrasse:
Ab Mitte März bis Ende Jahr 2017, in mehreren Etappen. Die detaillierte Baustelleninformation finden Sie hier. Der Fussgängerverkehr ist während der ganzen Bauzeit gewährleistet. Wir bitten Sie, ihre Kinder auf erhöhten Baustellenverkehr zu sensibilisieren und mit ihnen eventuell eine alternative Route zu besprechen.

Sanierung Haldenstrasse Ost:
Ab April bis November 2017, Haldenstrasse ab Einfahrt Glärnischstrasse bis zum Hallenbad für den Autoverkehr gesperrt. Der Verkehr wird für Anwohner der Haldenstrasse sowie Hallenbadbesucher über den Haldensteig (Einbahn Richtung Süden) und die Hasenackerstrasse (Gegenverkehr) umgeleitet werden. Die detaillierte Baustelleninformation finden Sie hier.
Wegen der engen Strassenverhältnisse bei der Hasenackerstrasse (ab Glärnischstrasse Richtung Norden) wird der Weg durch den Friedhof provisorisch während der Bauzeit als Schulweg freigegeben. Unterstufenschüler/-innen wird beim Weg ins Hallenbad empfohlen, den Weg durch den Friedhof und den Trästenbergweg zu nehmen. Wir bitten alle Schulkinder, sich auf dem Weg durch den Friedhof ruhig zu verhalten besten Dank!

Glärnischstrasse:
Baustelle auf angrenzendem Grundstück zum Kindergarten Gufenhalde: Achtung Baustellenverkehr!

Gemeinde, Schule und Bauleitungen sind stets sehr bemüht, die Kinder auf ihrem Schulweg zu schützen. Ausserordentlich wichtig sind jedoch die Zusammenarbeit und das Verständnis der Eltern, welche mit ihren Kindern den Schulweg immer wieder üben und neue Verkehrssituationen mit ihnen besprechen und vor Ort begehen.

Delegierte der Schulpflege für die Schulwegsicherheit ist Susan Pestalozzi Clement, Ressortvorsteherin Infrastruktur (pestalozziclement@gmail.com).

 
Hier finden Sie Informationen zum Baustellenverkehr an der Dreinepperstrasse und Haldenstrasse Baustelleninfo_Dreinepperstrasse_und_Haldenstrasse.pdf (1404.0 kB)