Willkommen auf der Website der Gemeinde Schule Männedorf



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Kita

Übersicht
Mitarbeitende
Publikationen
Online-Dienste
Fotogalerien

Adresse: Büro FSB, Blattengasse 10, 8708 Männedorf
Telefon: 044 921 68 55
E-Mail: fsb@maennedorf.ch
Homepage: http://www.maennedorf.ch/schule

Kita Purzelbaum: Asylstrasse 50, Tel. Nr. 044 921 68 73, Kita Leitung: Valentina Vachshuk, purzelbaum@maennedorf.ch
Kita Zauberloki: Mittelwiesstrasse 4, Tel. Nr. 044 921 69 34, Kita Leitung: Maria Lucia Rattà, zauberloki@maennedorf.ch
Die Schule Männedorf bietet in der Kita Purzelbaum (Asylstrasse 50) und in der Kita Zauberloki (Mittelwiesstrasse 4) täglich insgesamt 67 Betreuungsplätze (verteilt auf 3 Gruppen je Kita) an. In die Kita werden Kinder im Alter von drei Monaten bis zum Kindergarteneintritt aufgenommen. Ein Eintritt ist jederzeit möglich, sofern ein passender Platz frei ist. Bei der Reihenfolge der Aufnahme werden folgende Aspekte berücksichtigt:

  • Wohnsitz Männedorf
  • Verfügbare Wochentage
  • Eingliederung in die bestehende Gruppe (Geschlecht und Alter des Kindes)
  • Geschwister in derselben Kindertagesstätte
  • Familiensituation

Die Kitas Zauberloki und Purzelbaum sind Einrichtungen für die familienergänzende Tagesbetreuung von Kindern im Vorschulalter in der Gemeinde Männedorf. Sie schaffen damit eine wichtige Voraussetzung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Unsere Kitas stehen allen Kindern offen, unabhängig von ihrer sozialen, kulturellen oder religiösen Herkunft.

Sie unterstützen Kinder mit unterschiedlichen individuellen und sozialen Voraussetzungen darin, ihren Weg in die Gesellschaft zu finden und ihr persönliches Potenzial zu entfalten (Orientierungsrahmen für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung in der Schweiz;  www.orientierungsrahmen.ch).

Das pädagogische Personal fördert Inklusion dahingehend, dass alle Kinder – unabhängig von ihrem familiären Hintergrund und Entwicklungsstand – in der Gemeinschaft partizipieren können. Der Umgang mit den Kindern ist vorurteilsfrei (Qualikita, Anforderungsbereich Inklusion und Partizipation, www.qualikita.ch).

Weitere Grundlagen entnehmen Sie folgenden Dokumenten:

Tarife, Anmeldung, Kündigung...
Angaben zu Anmeldung, Betriebsferien etc. können Sie dem Betriebsreglement entnehmen. Informationen zu den Tarifen finden Sie im Reglement über die Gebühren Bildung.

Frühkindliche Bildung

Die frühkindlichen Bildungsprozesse umfassen die Aneignungstätigkeit des Kindes, sich ein Bild von der Welt zu machen. Sie sind Konstruktions- und Lernprozesse im Inneren des Kindes, auf deren Basis es neues Wissen und neue Kompetenzen erwirbt (Orientierungsrahmen für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung in der Schweiz).

Frühkindliche Bildung ist nicht zu verwechseln mit der Bildung ab dem Schulalter. Im Wissen, dass sich das Kind ab dem ersten Tag bildet, geht es darum, das Kind auf seinem persönlichen Bildungsweg zu begleiten und unterstützen.

Wir richten unseren Fokus im Alltag daher auf einen möglichst breiten Kompetenzerwerb für selbstbestimmtes, verantwortungsbewusstes, umsichtiges Leben im Erwachsenenalter.

Gleichzeitig legen wir eine wichtige Basis für den Übergang in die Schule und die Haltung, lebenslang zu lernen.

Bildungsansatz

Unsere Kitas berücksichtigen in ihrer Alltags- und Raumgestaltung umfassend die für eine ganzheitliche Entwicklung relevanten Bildungsbereiche. Die Kinder finden an ihren Kita-Tagen vielfältige Anregungen, vertiefen ihre Interessen und entdecken Neues.

Die Erfahrung, selbstwirksam zu sein, stärkt ihr Selbstbewusstsein und fördert ihre Motivation. Unser Handeln ist jederzeit ressourcenorientiert und baut auf den Interessen und Stärken des Kindes.

Die Bildungsbereiche haben wir in den Kitas der FSB Männedorf wie folgt gegliedert:

  • Kommunikation und Sprache
  • Mathematik (und Technik)
  • Natur und Technik
  • Musik und Theater
  • Körper und Bewegung  
  • Gestalten

Geborgenheit, Partizipation und Selbstwirksamkeit sind unsere wichtigsten Grundpfeiler im pädagogischen Handeln und ermöglichen zusammen mit dem umfassenden und breiten Bildungsangebot eine individuelle, ganzheitliche Entwicklung.

Darüber hinaus erwirbt das Kind wichtige Selbst-, Sozial und Sachkompetenzen.

Für die individuelle Ausgestaltung der pädagogischen Arbeit setzen wir das Verfahren der Bildungs- und Lerngeschichten BULG ein, welchem das neuseeländische Konzept der learning stories zu Grunde liegt und dessen positive Wirkung durch die Forschung bestätigt ist. Das Verfahren setzt an den Interessen, Stärken und Ressourcen des einzelnen Kindes an. Gezielte Beobachtungen und der kollegiale Austausch im Team ermöglichen das differenzierte Erfassen der Interessen jedes einzelnen Kindes und bilden die Basis für die Alltags- und Angebotsgestaltung. Aus den Beobachtungen entstehen Lerngeschichten, welche die Entwicklungsschritte des Kindes festhalten. Die Lerngeschichten werden im persönlichen Portfolio des Kindes eingereiht. Dieses wiederum ist ein wichtiger Bestandteil der Elternzusammenarbeit. 

Wie die beiden Kitas der FSB Männedorf das Beobachtungsverfahrens BULG konkret im Alltag umsetzen, erläutert das separate Merkblatt (wird später aufgeschaltet).

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen!

 

 



zur Übersicht