Willkommen auf der Website der Gemeinde Männedorf



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Beförderungsanlagen

Zuständiges Amt: Hochbau/Planung
Verantwortlich: Roshard AG

Beförderungsanlagen - Prüfung, Bewilligung und Kontrollen

Die Besondere Bauverordnung I (BBV I) regelt den Fachbereich Beförderungsanlagen. Als Beförderungsanlagen gelten alle ortsgebundenen Fördereinrichtungen, bei denen ein Fördermittel (Kabine, Fahrstuhl, Plattform, Treppenstufen, Fahrbänder oder ähnliche Einrichtungen) längs einer oder mehreren Führungen bewegt wird. Die Erstellung, der Ersatz oder der Umbau einer Beförderungsanlage unterliegt der Meldepflicht und Baukontrolle gemäss § 327 PBG. Es sind vorgängig die technischen Unterlagen sowie eine Erklärung beizubringen, welche die gemäss dem Stand der Technik angewendeten technischen Vorschriften, Normen oder Spezifikationen verbindlich aufführt. Die Anlage darf erst nach erfolgter Ausführungskontrolle in Betrieb genommen werden. Dabei werden ein entsprechender Prüfbericht und ein Abnahmebericht erstellt. Die Anlagen werden periodisch, mindestens alle fünf Jahre, in anlagetechnischer und baurechtlicher Hinsicht kontrolliert.

In der Gemeinde Männedorf wird die Prüfung und Kontrolle von Beförderungsanlagen gemäss den gesetzlichen Bestimmungen seit Jahren durch die Roshard AG ausgeübt. Mit HPA-Beschluss vom 23. Januar 2013 wurden die Aufgaben und Kompetenzen für die Prüfung, Bewilligung und Kontrolle von Beförderungsanlagen neu geregelt. Zu diesem Zweck wurde mit der Roshard AG ein Dienstleistungsvertrag abgeschlossen, der neben den Aufgaben, der Organisation, dem Auftragsverhältnis und der Honorierung zusätzlich das Bewilligungsverfahren und Rechnungsstellung regelt. Damit verfügt die Roshard AG über die entsprechende Legitimation zur Ausübung der im Dienstleistungsvertrag formulierten Aufgaben und die dazu erforderlichen Rechte und Pflichten.

Die Roshard AG stellt ihre Aufwendungen für sämtliche Prüfungen und Kontrollen der Bauherrschaft oder Gesuchstellerin mit dem Hinweis auf Zahlungsfrist und Rechtsmittelverfahren direkt in Rechnung. Dabei gelten die vom Hochbauamt des Kantons Zürich herausgegebenen Richtlinien für die Berechnung der Prüfungskosten für Beförderungsanlagen. Beschwerdeinstanz ist der Gemeinderat Männedorf. Das Inkasso bei Zahlungsausständen obliegt der Finanzverwaltung der Gemeinde Männedorf.

Bei Fragen zu Ausführung, Kontrollen, Inbetriebnahmen von Beförderungsanlagen, oder zu periodischen Kontrollen, wenden Sie sich bitte an den zuständigen Fachinspektor der Roshard AG.

Hier finden Sie weitere Dokumente und Hinweise zum Baurecht und Bewilligungsverfahren.

Online-Dienste

Mit der Nutzung unseres Online-Schalters anerkennen Sie stillschweigend unsere Nutzungsbedingungen. Nutzungsbedingungen (pdf, 35.4 kB).

Name Laden
Beförderungsanlagen - Prüfung, Bewilligung und Kontrollen (pdf, 35.7 kB)


zur Übersicht