Willkommen auf der Website der Gemeinde Männedorf



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Medienmitteilung Gemeinderat startet mit Zentrumsentwicklung

Nach der Gemeindeentwicklung ist vor der Zentrumsentwicklung. Der Gemeinderat startet im November mit einer öffentlichen Informationsveranstaltung und im kooperativen Verfahren mit dem ersten Workshop.

Im Jahr 2017 führte der Gemeinderat in einem kooperativem Prozess eine Workshop-Serie über die Gemeindeentwicklung durch. Dabei zog er verschiedene Anspruchsgruppenvertreter bei. Als zentraler Handlungsbedarf resultierte die Entwicklung der Mittelwies.

Am 18. November 2017 priorisierte der Gemeinderat alle Massnahmen und erteilte Aufträge an die Verwaltung um die weiteren Schritte zu erarbeiten. Am 27. Januar 2018 stellte der Gemeinderat zudem der Bevölkerung die Resultate und das weitere Vorgehen vor.

Die Hoffnungen und Wünsche zur Funktion der Mittelwies sind zahlreich und erscheinen als Idealbild. Es zeigten sich aber, dass unterschiedliche Ansichten über die angestrebte bauliche Dichte und die noch fehlende Vernetzungen in die weiteren Zentrumsbereiche wie beispielsweise Kugelgasse / Dammstrasse und in die Hafenanlage bestehen. Eine offene und auch kontroverse Situation bildet eine gute Ausgangslage um die Zentrumsentwicklung in einem kooperativen Verfahren mit den direkt Betroffenen fortzusetzen. In einem solchen Verfahren können die formulierten Vorstellungen kritisch reflektiert und in Hinsicht auf die räumlichen und ortsbaulichen Ausprägung, die Auswirkungen auf die Umgebung und die Markttauglichkeit konkretisiert werden. Unterstützt wird der Gemeinderat dabei von der auf Städtebau und Raumplanung spezialisierten Firma Eckhaus AG aus Zürich.

Transparente Information und differenzierte Beteiligung
Mit einem für die Zentrumsentwicklung entwickelten Beteiligungsverfahren möchte der Gemeinderat die direkt betroffenen Anrainern, aber auch Gewerbetreibenden oder auch bereits in der Gemeindeentwicklung engagierten Personen aktiv im Entscheidungsprozess miteinbeziehen. Dabei sollen primär die Vorstellungen und Bedürfnisse der Grundeigentümer, der direkt betroffenen Bevölkerung, dem Gewerbe und engagierten Gruppen einfliessen.

Bereits im Oktober werden verschiedene Anspruchsgruppenvertreter durch die Firma Fischer AG (Zürich) angefragt an einer Markt- und Standortanalyse mitzuwirken. Dabei soll ein realisierungstaugliches Nutzungsprogramm, sicher aber transparente Rahmenbedingungen für die Mittelwies resultieren. Diese Grundlagen werden dann mit den anderen Zentrumsbereichen abgeglichen und in den Workshops diskutiert. Im Vordergrund für das auf Städtebau und Raumplanung spezialisierte Büro steht dann die ortsbaulich angemessene Dimensionierung möglicher Baukörper, die Klärung der Gebäudetypologien und die Nutzung der Mittelwies.

Mit einem fachlich fundierten und extern moderierten Dialog werden in einer ausgewählten Arbeitsgruppe mit ca. 40 bis max. 60 Personen gemeinsam mit den Projektverantwortlichen die möglichen Auswirkungen des neuen Dorfzentrums auf die gewachsene Struktur von Männedorf herausgearbeitet. Konzept und Massnahmen werden im Sommer/Herbst 2019 der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt.


Dokument 20180921_MM_Zentrumsentwicklung_Mannedorf.pdf (pdf, 29.2 kB)


Datum der Neuigkeit 21. Sept. 2018