Willkommen auf der Website der Gemeinde Männedorf



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Kurze Blüte kleiner Baumwollfabriken

1801

Die Baumwollproduktion gehört im 18. Jahrhundert zu den wichtigsten Industriezweigen im Kanton Zürich. Die erste mechanische Spinnerei der Schweiz wird 1801 in St. Gallen eingerichtet. Auch in Männedorf entstehen schon bald die ersten Baumwollspinnereien. Die erste, jene von Rudolf Staub (1785-1844), der auch den Felsenhof baut, besteht bis zum Tod des Besitzers. Auch Grossrat Jakob Billeter (1753-1828) und seine Söhne sind Baumwollfabrikanten. Sie verlegen die Produktion aber schon bald nach Baden.

Gemeinsames Merkmal aller Baumwollunternehmer in Männedorf ist der kurze Bestand ihrer Fabriken. Das kann nicht überraschen: Von den bis 1831 gegründeten 280 Firmen im Kanton Zürich überleben nur 30 Prozent. Ein intensiver Wettbewerb, der technische Fortschritt und ein erhöhter Energiebedarf führen zu einem unbarmherzigen Selektionsprozess. 1883 schliesst die letzte Baumwollfabrik Männedorfs ihre Tore.


Bild: Der Felsenhof: Ursprünglich vom Baumwollfabrikanten Rudolf Staub erbaut, wird das Gebäude später zu einer führenden Privatschule.


 

zur Übersicht