http://www.maennedorf.ch/de/portrait/geschichte/welcome.php?action=showinfo&info_id=675
18.08.2018 16:43:41


vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Vorsicht und Zurückhaltung in Mediation und Restauration

1803 - 1830

Die Helvetik hat keine lange Lebensdauer, der Widerstand der schweizerischen Führungsschichten ist zu gross. 1803 wird die Helvetische Verfassung durch die Mediationsakte abgelöst, die ebenfalls von Napoleon diktiert wird. Für Gemeinden wie Männedorf ist dieser Schritt zwar ein Ärgernis: Die alte, städtische Aristokratie übernimmt im Kanton Zürich wieder das Zepter und schafft die meisten Errungenschaften der Landschaft ab. Und die alten Machthaber leiten eine Zeit der Willkürherrschaft ein. Die Todesstrafe, Folter und Körperstrafe kehrten zurück, und der liberal Hans Conrad Escher spottete: "Meine gnädigen Herren prügeln wieder scharf."

Viele Gemeinden rüsten zum Widerstand - in Männedorf aber bleibt die Widerstandsbewegung bescheiden. Der Gemeinderat schützt so die Bevölkerung vor Willkürmassnahmen der restaurativen Regierung - und hat auch etwelche Mühe, sich nach der Restauration wieder mit dem liberalen Gedankengut anzufreunden.

zur Übersicht