http://www.maennedorf.ch/de/portrait/geschichte/?action=showinfo&info_id=840
18.07.2018 20:57:55


vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Das Gewerbe bleibt standhaft

1960 - 1980

Männedorf kann in den Jahren der Hochkonjunktur ein umfassendes und diversifiziertes Gewerbe bewahren. Das ist für eine Gemeinde, die sich zunehmend im Sog der Stadt Zürich wähnt und über ausgezeichnete Verkehrsanbindungen an die Kernstadt verfügt, aussergewöhnlich. Zu dieser Tatsache trägt sicher der starke Gewerbeverband bei, der dafür sorgt, dass viele Aufträge im Ort bleiben. Dazu trägt aber auch eine gescheite örtliche Strategie bei, die aus der zunehmenden Stadtflucht Nutzen zu ziehen weiss und einen wachsenden Markt für die lokalen Angebote ortet. 1986 hält die damalige Gemeindebroschüre deshalb zu Recht fest: "Die Kunstglaserei, die Musikhandlung, die Geschenkboutique, die Steinbildhauerei beweisen es: Das Dorf lebt! Zumindest was die Einkaufsmöglichkeiten angeht." Bild: Der jährliche Weihnachtsmarkt ist eines der Symbole dafür, dass das Männedorfer Gewerbe und Handwerk lebt.


 

zur Übersicht