http://www.maennedorf.ch/de/portrait/geschichte/?action=showinfo&info_id=839
15.07.2018 21:26:30


vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Stärkung des Technologiestandortes Männedorf

1950

Während der Hochkonjunktur der fünfziger und sechziger Jahre verstärkt Männedorf seine Position als attraktiver Standort für Technologieunternehmen. In Männedorf bestätigt sich damit die These, dass Kerne - hier die Unternehmen der Maschinentechnologie, die sich in der Zwischenkriegszeit etablierten - als Magnete für neue Unternehmen wirken. Jahrzehntelang nimmt die Firma Cerberus in der Gemeinde eine bedeutende Position ein. 1941 durch den Physiker W. Jaeger in Bad Ragaz gegründet, zieht das Unternehmen 1958 nach Männedorf, von wo aus es zu einem weltweit führenden Hightechunternehmen in der Sicherheitstechnologie wird. Zu den grössten Arbeitgebern gehört auch die Ernst Grob AG. Die Anfänge des Unternehmens liegen in den Jahren 1960/61. In dieser Zeit gründet Ernst Grob, der zuvor in München eine erfolgreiche Werkzeug- und Maschinenfabrik aufgebaut hat, ein neues Unternehmen für die Entwicklung und Herstellung einer neuartigen, speziell für die Grossserienfertigung geeigneten Kaltwalzmaschine für Verzahnungen jeder Art. Unternehmen wie die Cerberus, die Ernst Grob AG und viele weitere verändern den Charakter des Männedorfer Ortsteiles Ausserfeld grundlegend. Ausserfeld wird zum zentralen Industriestandort von Männedorf. Bild: Eingangsportal der Siemens Building Technologies AG.

Cerberus
 

zur Übersicht