http://www.maennedorf.ch/de/portrait/geschichte/?action=showinfo&info_id=836
22.01.2018 09:40:11


vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Der Aufstieg und Niedergang von Seidenbrunner

1870

Um 1870 steigt Baumwollfabrikant Albert Brunner auf die Seidenfabrikation um und nimmt den Betrieb einer kleinen Seidenweberei mit Handstühlen auf.

Brunner erweist sich als geschickter Kaufmann. Die Baumwollfabrikation ist auf dem Abstieg, die Seidenfabrikation aber noch immer auf dem Aufstieg. Brunner übernimmt im Verlauf der Jahre die Seidenfirma Zuppinger und betreibt zeitweilig rund 100 Spinnstühle. Brunner gehört zu den grossen Arbeitgebern der Gemeinde.

Bereits um die Jahrhundertwende aber beginnt der Niedergang der Seidenindustrie. Zwar gelingt es Brunner, 1901 eine zusätzliche Filiale in Waldshut anzugliedern, doch muss das Unternehmen 1930 während der Weltwirtschaftskrise die Tore schliessen.

Bild: Dort, wo heute der Gemeindeparkplatz liegt, prägte einst die Seidenweberei Brunner das Ortsbild.

Seiden Brunner Männedorf
 

zur Übersicht