http://www.maennedorf.ch/de/portrait/geschichte/?action=showinfo&info_id=740
22.10.2018 23:34:16


vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Die einzige "Beiz"

1801

Die bescheidenen Verhältnisse, in denen Männedorf um die Jahrhundertwende lebt, spiegeln sich in der Zahl der Gaststätten wider. Nur gerade eine einzige Taverne befindet sich auf Gemeindeboden, nämlich der "Wildenmann". Allerdings gehören Tavernen zu den Gaststätten gehobener Kategorie und brauchen deshalb im Gegensatz zu Weinschenken oder einfachen Speisewirtschaften ein von der Regierung erteiltes Recht, die so genannte Ehehafte. Diese wurde im Fall des "Wildenmannes" von der Munizipalität erteilt, weil das gesellschaftliche Bedürfnis erwiesen sei.


Bild: Die Anfänge des alten "Wildenmanns" gehen vermutlich bis ins Jahr 1571 zurück.


 

zur Übersicht