http://www.maennedorf.ch/de/portrait/geschichte/?action=showinfo&info_id=732
19.04.2018 19:17:48


vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Bourbaki-Soldaten in Männedorf

1871

Das Restaurant Neugut gehört wie der Wildenmann zu den ältesten Wirtshäusern in Männedorf. 1870 beherbergt es Teile der Bourbaki-Armee.

Im Deutsch-Französischen Krieg drängen die Deutschen die französische Armee in die Schweiz ab. Das Bourbaki-Panorama in Luzern zeugt davon. 88000 Mann kommen völlig ausgehungert und kampfunfähig in die Schweiz. Sie werden entwaffnet und interniert. Männedorf muss 300 Männer der Bourbaki-Armee aufnehmen. Sie werden zum Teil im Saal des "Neugut", zum Teil in einem Neubau auf der Leebern untergebracht. Sie sind offensichtlich willkommen und geniessen die Sympathie der Bevölkerung. 1871 müssen sie die Gemeinde aber wieder verlassen. Bleibende Spuren haben sie nicht hinterlassen, aber im Neugut kann man die damalige Zeit wieder aufleben lassen.


Bild: Restaurant Neugut (Zeichnung) Aufenthaltsort der Bourbaki-Soldaten in Männedorf.

Männedorf
 

zur Übersicht