http://www.maennedorf.ch/de/portrait/geschichte/?action=showinfo&info_id=5287
22.10.2018 22:52:17


vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Männedorf hat keine Angst vor Blasmusik

2008

Im Jahr 2008 feiert das Männedörfler Blasmusikorchester Harmonie Eintracht sein 100-jähriges Jubiläum. Der runde Geburtstag ist eine gute Gelegenheit, um auch das 29. Zürcher Kantonalmusikfest im Fischotterdorf abzuhalten. Weil im gleichen Zeitraum auch noch die traditionelle Jahreschilbi und der Dorfmärt anberaumt sind, beschliesst die Gemeinde, das Sommerfest unter dem Motto "Keine Angst vor Blasmusik" mit grosser Kelle anzurühren. Halb Männedorf ist auf den Beinen, um sich und seinen Gästen ein unvergessliches Erlebnis zu bescheren.

Vom 27. bis 29. Juni und 4. bis 6. Juli herrscht im Dorf, ausgehend vom Epizentrum auf dem Blattenareal, ausgelassene Festlaune und ein riesiger Trubel. Auch das Wetter ist heiter gestimmt. Den Auftakt der Festlichkeiten bildet die Geburtstagsfeier der Harmonie Eintracht, die mit einem Jubiläumskonzert und einem Bankett garniert wird. Als Ehrengast ist ein Orchester aus Norwegen mit dabei. An beiden Wochenenden finden sich Blasmusiken aus allen Ecken des Kantons ein, um sich unter dem kritischen Auge der Jury im Wettkampf zu messen. Aufgespielt wird in der Doppelturnhalle Hasenacker, in der reformierten Kirche und in der Aula Blatten. Auf der Glärnischstrasse marschieren die Musikanten und Musikantinnen bei ihren Auftritten in Formation. Darüber hinaus werden an verschiedenen Ecken des Dorfes immer wieder spontan Ständchen gegeben. Abends laden berühmte und weniger berühmte Bands zum Tanz ins Festzelt auf dem Blattenareal, wo auch die Chilbi angesiedelt ist.

Das zweite Wochenende beginnt mit einer Klassenzusammenkunft, wie sie das Fischotterdorf noch nie gesehen hat. Rund 1900 ehemalige Schülerinnen und Schüler aus mehreren Generationen reisen teilweise aus dem Ausland zum bisher grössten Klassentreffen des Dorfes an, um mit ehemaligen "Gschpänli" in Erinnerungen zu schwelgen. Während der Blasmusikwettbewerb in die zweite Runde tritt, bieten die Stände am Dorfmärt auf der Alten Landstrasse ihre Spezialitäten feil. Für die Verköstigung der zahlreichen Festbesucher sorgen während der ganzen sechs Tage, die das Fest dauert, verschiedene Dorfvereine mit ihren Zeltbeizen.

Am Schluss ist klar: Den Sommer 2008 wird Männedorf nicht so schnell vergessen.


Die Zeitung für das grosse Fest im Sommer 2008.

Blasmusikfest
 

zur Übersicht