http://www.maennedorf.ch/de/portrait/geschichte/?action=showinfo&info_id=1558
23.10.2018 03:58:13


vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Neues kommt, Altes geht

1998 - 2004

1998 schliesst die grösste Bauunternehmung im Bezirk Meilen, die Max Bachmann AG, ihre Tore. 43 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen verlieren ihre Stelle. Die drei Gesellschafter der Max Bachmann AG begründen den Schliessungsentscheid mit düsteren Zukunftsaussichten. Mit der Cerberus verlässt 2005 ein weiteres traditionsreiches Unternehmen Männedorf.

Während alteingesessene, das Dorf prägende Unternehmen verschwinden, kann die Gemeinde auch attraktive Neuzuzüge verzeichnen. Die Tecan Schweiz AG, die Laborgeräte herstellt, entscheidet sich, von Hombrechtikon nach Männedorf umzuziehen. Die Staub Holding, welche die Hinterlassenschaft der ehemaligen Gerbi verwaltet, plant auf ihrem Gebiet einen weiteren gewerblichen Komplex. Hauptmieter wird die Trafag AG, die Thermostate, Druck- und Temperatursensoren und weitere komplexe Instrumente erstellt.

Die Projekte werden 2001 Realität. Die neuen Firmen prägen den Dorfeingang und zeugen von einer erfolgreichen Standortpolitik Männedorfs.


 

zur Übersicht