http://www.maennedorf.ch/de/portrait/geschichte/?action=showinfo&info_id=1541
19.01.2018 22:12:44


vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Nachhaltigkeit im urzeitlichen Tempo

4600 v. Chr. - 1600 v. Chr.

Die Jungsteinzeit wird in der Forschung als die erste Revolution bezeichnet, die das Leben des Menschen fundamental veränderte. Tatsächlich wandelte sich die Lebensweise grundlegend: Die Menschen wurden sesshaft, begannen mit Getreidebau und Viehzucht und bildeten grössere Dorfgemeinschaften. Dieser Prozess dauerte aber mehrere tausend Jahre, und die Wechsel und Wandlungen in der Wirtschafts- und Lebensweise sind in dieser Zeit vielgestaltig.

Die Bezeichnungen der verschiedenen Kulturen Cortaillod, Pfyner, Horgner und so weiter zeugen davon, dass es in der Jungsteinzeit nicht einfach ein Urvolk, beispielsweise die Pfahlbauer, gab, sondern unterschiedliche Kulturen und Lebensweisen.


Bild: Steinbeile aus der Jungsteinzeit.

Steinbeile aus der Jungsteinzeit
 

zur Übersicht