http://www.maennedorf.ch/de/portrait/geschichte/?action=showinfo&info_id=1541
21.07.2018 23:33:54


vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Nachhaltigkeit im urzeitlichen Tempo

4600 v. Chr. - 1600 v. Chr.

Die Jungsteinzeit wird in der Forschung als die erste Revolution bezeichnet, die das Leben des Menschen fundamental veränderte. Tatsächlich wandelte sich die Lebensweise grundlegend: Die Menschen wurden sesshaft, begannen mit Getreidebau und Viehzucht und bildeten grössere Dorfgemeinschaften. Dieser Prozess dauerte aber mehrere tausend Jahre, und die Wechsel und Wandlungen in der Wirtschafts- und Lebensweise sind in dieser Zeit vielgestaltig. Die Bezeichnungen der verschiedenen Kulturen – Cortaillod, Pfyner, Horgner und so weiter – zeugen davon, dass es in der Jungsteinzeit nicht einfach ein Urvolk, beispielsweise die Pfahlbauer, gab, sondern unterschiedliche Kulturen und Lebensweisen. Bild: Steinbeile aus der Jungsteinzeit.

Steinbeile aus der Jungsteinzeit
 

zur Übersicht